Faschina – Das kleine, ruhige Skigebiet im Großen Walsertal

*Ad/Werbung


Zum Skigebiet:

Das Skigebiet Faschina liegt im Biosphärenpark Großes Walsertal. Der Ausgangspunkt der Seilbahnen liegt auf etwa 1500 Metern. Mit 11,9 Routen- und Pistenkilometer und 4 Liftanlagen zählt Faschina zu den kleineren Skigebieten des 3TälerPasses. Durch die sehr abwechslungsreichen Pisten hat das Skigebiet trotzdem für Jeden etwas zu bieten. Darüber hinaus ist das Skigebiet per Skibus an das Skigebiet Damüls-Mellau angebunden.

Zu uns:

Wir sind Moritz und Christiane aus Bregenz und werden dieses Jahr die verschiedenen Skigebiete des 3TälerPasses erkunden. Christiane hat letztes Jahr erst mit dem Skifahren begonnen und startet dieses Jahr in ihre zweite Skisaison. Christiane wird deshalb versuchen euch einen Einblick in die Skigebiete aus Anfängersicht zu geben. Da Moritz schon etwas länger auf Skiern steht, sind seine Erwartungen naturgemäß etwas anders, aber für viele nicht minder interessant.

Unser Tag im Skigebiet Faschina:

Bei leichtem Sonne Wolken Mix ging es für uns zum ersten Mal ins Skigebiet Faschina. Wir waren anfangs sehr offen und hatten keinerlei Erwartungen an das Skigebiet, wurden dann aber sehr schnell eines Besseren belehrt. In dem kleinen sehr familiären Skigebiet herrschte eine super Stimmung ohne große Hektik und Stress. Zum Mittagessen sind wir im Café Restaurant Lari-Fari eingekehrt (unten dazu mehr). Nach einem leckeren Mittagessen ging es dann zurück auf die Piste. Durch die Osthanglage der meisten Pisten waren die Pisten auch am Nachmittag in tadellosem Zustand und wir konnten noch ordentlich Pistenkilometer machen.

Lieblingspiste Moritz:

Meine Lieblingspiste war die rote Piste 2, die am Ende des DSB Staffelalpe Lifts startet. Die rote Piste 2 geht fast direkt über in die rote Piste 3a. Mit den beiden Pisten zusammen hat man echt eine super lange und schöne Abfahrt. Einziges Manko, es dauert etwas, bis man wieder am Startpunkt ist.

Lieblingspiste Christiane:

Meine Lieblingspisten waren die blauen Pisten 4 und 5. Die Pisten sind zwar recht kurz, aber echt abwechslungsreich und man kommt mit dem Guggermülli-Lift gleich wieder an den Startpunkt. 

Einkehrmöglichkeiten:

Ganz besonders gut Einkehren kann man im Skigebiet Faschina gegenüber der Talstation im Café Restaurant Lari-Fari. Hier gibt es alles was man sich nach einem langen Skitag nur wünschen kann. Vor allem die Burger hier sind der absolute Hammer! Absolut empfehlenswert!

Das Besondere an Faschina:

Das Besondere am Skigebiet Faschina ist, dass selbst wenn die nahegelegenen Skigebiete schon überlaufen sind, kann man in Faschina trotzdem in Ruhe seine Schwünge ziehen und einen wundervollen Skitag genießen. 


Schreibe einen Kommentar